Heathrow in mir

Meine Frau und waren gerade ein paar Tage in England um Freunde zu besuchen. Wir hatten eine prima Zeit und eine super Reise, na ja: beinahe eine super Reise. Das Problem war der Flughafen Heathrow. Dort gibt es zuviel Flugverkehr. Das hat uns auf der Hinreise schon eine dreiviertel Stunde Verspätung eingebracht. Beim Rückflug saßen wir dann 1 1/2 Stunden im Flugzeug bevor wir starten konnten, einfach nur weil in Heathrow zu viel los ist. Um den Reisebericht kurz zu machen, wir natürlich zu spät in Frankfurt an, so dass wir den Anschlusszug verpasst haben und wir jetztlich nur noch dank eines Freundes nach Meiningen kamen.

Zuviel Verkehr funktioniert nicht. Da kommt es zu Verzögerungen und irgendwann zum Kollaps. Zuviel Verkehr erlebte ich auch in letzter Zeit in meinem Leben. Es ist nicht gut zu versuchen zu viel möglich zu machen. „Was nützt es einem Menschen, die ganze Welt zu gewinnen….“ hat mein Freund Jesus mal gesagt. Recht hat er – wie immer. Egal, das ist jetzt nicht das Thema.

Also ich mach jetzt mal Pause mit bloggen. Auch wenn ich nicht so viel schreibe, merke ich, dass ich damit der Bloggerei mit nicht zur Reduktion der Komplexität meines Lebens beitrage. Gerade sehne ich mich nach einem einfachen Leben, so einfach wie der Flughafen Altenburg zum Beispiel. Und deshalb tauche ich jetzt ab in die Weihnachtszeit. Irgendwann in der zweiten Januarwoche werde ich dann wieder erscheinen.

Und euch allen gönne ich eine entspannte Weihnachtszeit. Nutz doch die Zeit mal, um zu überlegen, warum du eigentlich auf diesem Planet lebst.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s