Über das Blogger(ab)leben

Heute morgen habe ich die neue brand eins aus dem Briefkasten gezogen. Das Heft reizt mich tierisch. „Leben in Echtzeit“ heißt die Ausgabe. Das Schwerpunktthema ist Tempo. Der Beitrag „Bloggen, bis der Arzt kommt“ hat mir als Jungblogger natürlich gleich meine Aufmerksamkeit gewonnen. Fazit: Die Blogs neigen dazu, ihre Macher aufzufressen. Da ist irgendwie was dran, zumindest spüre ich ein gewisses gestiegenes inneres Stresslevel, seitdem ich mich entschieden habe, selbst zu bloggen.

Der Artikel ist noch nicht online – ich werde den Link nachreichen.

Advertisements

10 Gedanken zu “Über das Blogger(ab)leben

  1. Komisch… 🙂
    Mir verhilft das eher zur Entspannung !
    Allerdings ist eine gewisse „Suchtgefährdung“ nicht ganz auszuschließen ! :mrgreen:

  2. Also Herr Doktor, alles fing damit an, dass auf einmal da stand: „Hallo Welt, dies ist mein Blog,,,,“
    Für mich besteht schon eine Suchtgefahr. Darüber könnte man doch einen neuen Blog aufmachen? Man schreibt jeden Tag so 4-5mal wie es einem ohne bloggen so ergeht, lädt andere ein, wirft Stöckchen… Marcus, dein Blog inspiriert mich mal wieder sehr….

  3. @wurzelvorstufe

    Wenn du jetzt noch deine Blogadresse angegeben hättest, hätte ich zumindest mal auf deinem evtl. vorhandenen Blog gucken können. Oder hast du noch keinen ? Hast aber tollen Ideen, was man so machen könnte… :mrgreen:

  4. alles halb so schlimm. spannend fand ich es vor sechs jahren, als das wort „blog“ noch irgendwie was abgefahrenes, neues war. mittlerweile machen millionen von bloggern das ganze fast zum mainstream.
    nein, keine aufregung bei mir. ausser ich komme auf einen guten blog, dann hab auch ich spass. so wie im moment.

    😉

  5. @Gucky:
    Ich dachte,(da ich auch Jungblogger bin) dass der Link automatisch funktioniert, hatt er aber nicht. Mir ist die hohe Ehre zuteil geworden, (worüber ich nicht wenig Stolz empfinde) in Butchers Blogroll verlinkt zu sein. Da kannst Du meinen Blog anklicken. (wieso zittern meine Finger nur neierdings beim tippen?)

  6. Es ist passiert! Ich bin in die Bloggfalle geraten und habe entdeckt: Da gibt es einen, der heißt gucky! Endlich mal jeman, der auch diese schrägen Bücher von Scherry Truthahn – äh – Perry Rhodan zu kennen scheint. Schreib mir, warum – über wurzelchenvorstüfchen kriegste meine IEEmähl raus! 😉

  7. @Werner Schüler

    Ich werde hinter keinem hersuchen… 🙂
    Perry Rhodan habe ich MAL „verschlungen“ und auch heute habe ich nix dagegen, lese die aber nicht mehr. Aber „Gucky“ ist mir in lieber Erinnerung geblieben und so verwende ich ihn als Avatar.

  8. ich würde es begrüßen, wenn Werner Schüler mit dem Bloggen beginnen würde. Kommentare schreiben ist ja gut, aber reicht das für einen der so fleißig das Geschehen verfolgt? Also wie siehts aus? Was sagen die anderen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s