Sind die Amerikaner gute Theoretiker?

Habe gerade einen interessanten Beitrag über „amerikanisches Denken“ gelesen.

„Wenn mal interessante, intellektuell befriedigende Ideen aus den USA kommen (was selten genug der Fall ist), dann stammen sie fast immer von einem Europäer.“ (Fritz B. Simon)

Klingt ja fast rassistisch.. oder ist das eine feine Beobachtung kultureller Unterschiede?

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu „Sind die Amerikaner gute Theoretiker?

  1. „It’s not just that Anglo-American scholars don’t tend to create broad-ranging theories; they can seem positively allergic to them.“

    Ich glaube der Mann hat Recht. Die Amerikaner denken mit der selben Virtuosität mit der sie „Englisch“ sprechen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s