Götz Werner kommt nach Meiningen

…hoffentlich, vielleicht in 2010.

Ich würde gerne einen der deutschen Vordenker zum bedingungslosen Grundeinkommen nächstes Jahr nach Meiningen holen. Heute morgen habe ich mit der Kommunikationsagentur gesprochen, die die Anfragen sondiert und habe die Eckdaten eines möglichen Vortrags erfahren. Jetzt gilt es die entsprechenden Partner zu finden.

Werbeanzeigen

Interessantes aus Meiningen

Viel zu schreiben gab es an dieser Stelle in letzter Zeit ja nicht – das wirkt sich natürlich auch deutlich auf die Besucherzahlen aus. Deshalb danke an die letzten Leser für die Treue und das Durchhalten.

Heute habe ich das Bedürfnis von einem Treffen zum berichten, das kürzlich in Meiningen stattfand:
In Meiningen gab es ein Treffen deutscher Coworking-Initiativen. Einen kleinen Einblick über das Treffen und das, was coworking sein kann liefert dieser Filmbeitrag:

Die guten alten Zeiten

Heute habe ich bei Neu-Blogger und Neu-Staddtrat Michael einen Film gesehen, über den Meininger Stadtteil Jerusalem in dem ich 4 Jahre gelebt hatte und dort mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet habe. Der Film ist bestimmt 5 oder 6 Jahre alt. Ein interessantes Dokument: erstens weil es die Situation von „damals“ beschreibt und zweitens, weil ich da auch vorkomme  (ich werde senitmental – war schon eine sehr spannende Zeit).

Warum ich gerne in Meiningen lebe (4)

Ich liebe es den Frühling in Meiningen zu genießen. Gestern verweilten wir als Familie einige Stunden im Schlosspark mit unglaublich idyllischen Einblicken auf die Frühlingswiesen und die Werra. Mitten in der Stadt haben wir eine dermaßen schöne Oase, die es einem ermöglicht, die Seele baumeln zu lassen. Meine Prognose: Die Kinder werden in den nächsten Tagen nicht genug kriegen von Wasserspielen in der Werra.

Warum ich gerne in Meiningen lebe (3)

Morgen findet in Meiningen der Aktionstag für Demokratie und Toleranz in Meiningen statt. Früher war dieser Tag unter „Rock gegen rechts“ bekannt. Ich freue mich, dass wir nicht nur „gegen“ etwas sind, sondern gleichzeitig auch ein „dafür“ formulieren können. Ich freue mich, in einer Stadt zu leben, die immer wieder aktiv aufsteht und zeigt, dass für  rechte Ideologien kein Raum ist. Danke allen, die sich da seit Jahren sehr engagiert einsetzen. Meiningen ist eine Stadt der Vielfalt, Meiningen ist eine Stadt der Barmherzigkeit, Meiningen ist eine Stadt für das Leben.